Skip to main content

Wiser Starter-Kit

220,52 € 231,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. September 2019 17:53
Alexa kompatibel
Google Home kompatibel
Siri kompatibel

"Gutes Heizungs-Starterset"

Sascha
(8/10)
Gutes Heizungs-Starterset

Alexa kompatibel
Google Home kompatibel
Siri kompatibel

Smarthome Heizung Starterset von Wiser im Test

In den letzten Wochen durfte ich das Starterset zur Smarthome Heizungssteuerung „Wiser“ ausgiebig testen und werde dir in diesem Beitrag meine Testergebnisse zum Produkt präsentieren.

Außerdem werde ich das System mit einigen anderen Thermostaten, die ich besitze, vergleichen, damit du genau weißt, welches System das richtige für dich ist.

Das Starterset wurde mir netterweise von Schneider – dem Hersteller von Wiser – zur Verfügung gestellt.

Das Wiser Thermostat sieht wirklich gut aus.

Das Wiser Thermostat sieht wirklich gut aus.

Testvideo: Wiser Heat Starterset zur Heizungssteuerung

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Umfang des Wiser-Startsets

Das Starterset der Smarthome Heizung kommt mit 2 Thermostaten.

Das Starterset der Smarthome Heizung kommt mit 2 Thermostaten.

Das Wiser Starterset besteht aus einem Smarthome-Hub und zwei smarten Thermostaten, damit du gleich zwei Heizkörper smart machen kannst.

Der Wiser Heat Hub wird ganz einfach per WLAN mit deinem Router verbunden und ist nach wenigen Minuten einsatzbereit.

Mir persönlich würde es besser gefallen, wenn der Hub über einen Ethernet-Anschluss verfügen würde – wenn du den Hub aber in der Nähe deines Routers platzierst, sollte das fast keinen Unterschied machen.

An den Thermostaten fällt sofort auf, das sie kein Display zur Anzeige der eingestellten Temperatur besitzen. Stattdessen wird die Temperatur durch drehen angepasst.

Die Änderung wird durch rote und blaue LEDs signalisiert.

Einrichtung der Smarthome Heizung

Das komplette Wiser-System lässt sich bequem über eine App für iOS und Android steuern. Als erstes muss jedoch das System eingerichtet werden. Dazu wird zunächst die App heruntergeladen.

Wiser Heat
Wiser Heat
Preis: Kostenlos
Wiser Heat
Wiser Heat
Preis: Kostenlos

Wenn du die App installiert hast, musst du den Hub mit der App verbinden. Dazu öffnest du die App und wählst dort „Neues System einrichten„.

Als nächstes wählst du den Hub, den du anlernen möchtest. In diesem Starterset ist das der kleine Heat Hub.

Als erstes wählst du den Wiser Heat Hub aus.

Als erstes wählst du den Wiser Heat Hub aus.

Anschließend wirst du gebeten, den Knopf an deinem Hub zu drücken, damit die LED auf dem Hub grün blinkt.Hast du das getan, kannst du zum nächsten Schritt gehen.

Jetzt musst du den Anlernprozess des Hubs starten.

Jetzt musst du den Anlernprozess des Hubs starten.

Danach sollst du dich mit dem WLAN-Netzwerk des Heat Hubs zu verbinden, um die Einrichtung abzuschließen.

Verbinde dich nun mit dem WLAN des Heat Hubs.

Verbinde dich nun mit dem WLAN des Heat Hubs.

Jetzt kannst du deine Geräte anlernen. Wähle dazu einfach den Gerätetypen aus. In meinem Fall ist das ein Heizkörperthermostat.

Wähle nun einen Gerätetypen aus, um ihn anzulernen.

Wähle nun einen Gerätetypen aus, um ihn anzulernen.

Lege die Batterien in das Gerät ein und drehe die Kappe in Richtung des Plus-Symbols, bis die mittlere LED grün blinkt. Dann kann sie mit dem Heat Hub verbunden werden.

Aktiviere den Anlernprozess deines Thermostats.

Aktiviere den Anlernprozess deines Thermostats.

Wenn das Thermostat angelernt wurde, kannst du es an deiner Heizung befestigen und die Kappe zum Minus-Symbol drehen, bis die LED blau leuchtet. Jetzt wird das Thermostat kalibriert.

Das Thermostat wird nun kalibriert und ist dann einsatzbereit.

Das Thermostat wird nun kalibriert und ist dann einsatzbereit.

Jetzt kannst du das Thermostat einem Raum zuweisen. Meine beiden Thermostate befinden sich im Wohnzimmer.

Weise das Thermostat einem Raum zu.

Weise das Thermostat einem Raum zu.

Nachdem du den Hub mit deinem WLAN-Netzwerk verbunden und dir einen Account angelegt hast,  gelangst du zur Übersicht deiner Thermostate. Hier siehst du deine Thermostate und die eingestellten Temperaturen, sowie die aktuelle Temperatur.

In der Übersicht werden dir alle Thermostate mit Soll- und Ist-Temperatur angezeigt.

In der Übersicht werden dir alle Thermostate mit Soll- und Ist-Temperatur angezeigt.

Wenn du ein Thermostat auswählst, gelangst du zu den Thermostat-Einstellungen, in denen du die Temperatur einstellen und den Zeitplan bearbeiten kannst.

Steuerung direkt an der Heizung

Die Steuerung direkt an der Heizung läuft anders ab, als bei den „üblichen“ smarten Thermostaten. Statt einer absoluten Temperatur lässt sich nur eine Temperaturänderung einstellen. Durch drehen in die entsprechende Richtung wird die Temperatur für einen eingestellten Zeitraum um 1 Grad abgesenkt bzw. erhöht. Zwei mal drehen ändert die Temperatur um 2 Grad und so weiter.

Hier wurde die Temperatur gerade erhöht.

Hier wurde die Temperatur gerade erhöht.

Hier wurde die Temperatur gerade gesenkt.

Hier wurde die Temperatur gerade gesenkt.

Diese Möglichkeit der Steuerung ist dann hilfreich, wenn die Temperatur zu warm oder zu kalt ist und du sie kurzfristig anpassen möchtest. Ich habe die Funktion allerdings nicht wirklich oft verwendet – ich nutze den Heizplan und passe die Temperatur, wenn nötig, mit Google Home oder Alexa an.

Eventuell ist die Funktion für dich aber interessanter.

Steuerung über die Wiser Smart-App

In der Wiser-App kann die Heizung natürlich auch gesteuert werden. Neben dem Heizplan ist dort auch die manuelle Steuerung möglich. Dabei kann auch festgelegt werden, wie lang eine Temperaturänderung anhält, die durch Drehen am Thermostat vorgenommen wurde. Außerdem lässt sich der Heizplan aktivieren und deaktivieren.

Hier kannst du die Temperatur einstellen und den Zeitplan ändern.

Hier kannst du die Temperatur einstellen und den Zeitplan ändern.

Steuerung über Alexa

Das Smarthome Heizung lässt sich mit dem Wiser Heat-Skill auch ganz bequem mit Alexa sprachsteuern.

Nachdem der Skill aktiviert und dein Konto verknüpft wurde, reicht ein „Alexa, heize das Wohnzimmer Thermostat auf 22 Grad.“ bereits aus, um die Smarthome Heizung per Sprache zu steuern.

Die Steuerung per Alexa funktioniert wirklich gut und tut genau das, was sie soll.

Steuerung mit Google Home

Auch mit deinem Google Home lässt sich die Heizung steuern. Mit dem Satz „Ok Google, stell das Thermostat auf 15 Grad“ wird die Temperatur sofort angepasst. Auch das funktioniert denkbar einfach und tut genau, was es soll.

Automatische Steuerung mit dem Heizplan

Neben der manuellen Steuerung am Thermostat, per App oder per Sprachsteuerung gibt es auch die Möglichkeit, einen Heizplan anzulegen, der für jeden Raum zu jeder Uhrzeit eine Soll-Temperatur festlegt. Dann können tagsüber – wenn niemand zuhause ist – Heizkosten gespart werden und nur dann geheizt werden, wenn es im jeweiligen Raum nötig ist. Ich habe zum Beispiel unter der Woche die Temperatur im Wohnzimmer tagsüber um ein paar Grad herunter gedreht und heize nur abends, wenn ich im Wohnzimmer bin.

In der App kann auch ein Heizplan angelegt werden.

In der App kann auch ein Heizplan angelegt werden.

Der Heizplan wird durch ein paar smarte Zusatzfunktionen sogar noch um einiges smarter gemacht: Eco-Mode und Comfort-Mode.

Eco-Mode

Der Eco-Mode lernt die thermische Charakteristik deiner Räume und erhöht so die Energieeffizienz. Das soll dir dabei helfen, Geld zu sparen, indem die Heizungsregelung optimiert wird.

Der Eco-Mode verspricht, die Energiekosten zu senken.

Der Eco-Mode verspricht, die Energiekosten zu senken.

Comfort-Mode

Der Comfort-Mode des Wiser-Systems macht den Heizplan noch interessanter: statt die Heizung zum gewünschten Zeitpunkt ein- bzw. auszuschalten, wird die Temperatur zu diesem Zeitpunkt erreicht. Wenn du also beispielsweise im Heizplan jeden Tag um 18:00 Uhr 22 Grad eingetragen hast, startet die Heizung schon früher, damit die 22 Grad pünktlich um 18:00 Uhr erreicht werden.

Ich habe den Comfort-Mode jetzt schon seit ca. 2 Wochen im Einsatz und er funktioniert wirklich gut!

Der Comfort-Mode macht den Heizplan smarter.

Der Comfort-Mode macht den Heizplan smarter.

Vergleich mit anderen Heizkörperthermostaten

Da ich seit längerer Zeit bereits ein Z-Wave Thermostat von Devolo und mehrere MAX! Basic-Thermostate, sowie seit kurzem ein HomePilot-Thermostat von Rademacher im Einsatz habe, liegt ein Vergleich mit dem Wiser-System natürlich nahe.

1234
Wiser Heizkörperthermostat Rademacher DuoFern Heizkörperstellantrieb devolo Home Control Heizkörperthermostat MAX! Heizkörperthermostat Basic
Modell Wiser HeizkörperthermostatRademacher DuoFern Heizkörperstellantriebdevolo Home Control HeizkörperthermostatMAX! Heizkörperthermostat Basic
Preis

58,00 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. September 2019 17:53

68,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. September 2019 17:53

30,99 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. September 2019 17:47

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. September 2019 17:45
Alexa kompatibel
Google Home kompatibel
Siri kompatibel
AnsehenZum Testbericht  Ansehen Ansehen Ansehen

Das teuerste der Thermostate ist das von Rademacher – es kostet sogar fast 4 mal so viel wie das MAX! Basic Thermostat. Die beiden Modelle von Devolo und Wiser liegen ziemlich gleichauf.

Beim Design des Wiser Thermostats fällt sofort auf, das es als einziges Thermostat kein Display besitzt.

Das macht aber auch nur dann einen Unterschied, wenn die Heizung nicht per App oder Sprachassistent sondern direkt am Thermostat eingestellt werden soll.

Die Steuerung direkt am Thermostat funktioniert eigentlich bei allen smarten Thermostaten gleich – außer beim Wiser-Thermostat. Wo bei anderen Thermostaten die Temperatur direkt auf einen Wert eingestellt wird, wird bei der Heizung von Wiser eine Temperaturänderung angegeben – also beispielsweise -2 Grad für 1 Stunde.

Ob warm oder kalt wird dabei von roten bzw. blauen LEDs signalisiert.

Die eingestellte Temperatur wird also für einen bestimmten Zeitraum um den entsprechenden Wert verändert. Wie lange dieser Zeitraum dauert, kann in der App eingestellt werden.

Nur die Thermostate von Wiser, Devolo und Rademacher lassen sich jedoch direkt mit Alexa steuern. Mit den MAX! Thermostaten ist das leider nur über Umwege möglich. Per Google Home lassen sich aktuell nur die Wiser- und HomePilot-Thermostate steuern.

Fazit

Nachdem ich das Wiser Starterset der Smarthome Heizung ausgiebig getestet habe, kann ich dir meine Erfahrungen hier in einer Pro- & Kontra-Liste zusammenfassen:

Positiv

sehr schönes Design der Thermostate
Comfort-Mode funktioniert gut

Negativ

Thermostate haben kein Display
Hub besitzt keinen Ethernet-Port

Das Design der Thermostate gefällt mir wirklich gut – hier fehlt mir persönlich jedoch eine kleine Anzeige der Soll-Temperatur, wie es andere Modelle anbieten. Den Comfort-Mode, bei dem die eingestellte Temperatur zum gewünschten Zeitpunkt erreicht wird, finde ich sehr sinnvoll und er funktioniert auch wirklich gut!

Am Hub finde ich etwas schade, dass kein Ethernet-Port vorhanden ist. Da ich alle meine Smarthome-Gateways in unmittelbarer Nähe meines Routers verstaut habe, wäre eine verkabelte Netzanbindung sinnvoller gewesen als WLAN. Für Nutzer, die auf WLAN angewiesen sind ist es zwar sinnvoll, jedoch wäre es schöner, wenn man beide Optionen hätte.

Der Wiser Heat Hub zur Heizungssteuerung.

Der Wiser Heat Hub zur Heizungssteuerung.

Ich finde das Wiser Starterset ist ein idealer Einstieg in die Welt des smarten Heizens und ist sicherlich auch für Leute interessant, die bereits eine andere Smarthome Heizung einsetzen, aber auf ein neues System umsteigen möchten. Wenn du deine Heizung allerdings oft am Thermostat steuern möchtest oder gerne die Soll-Temperatur am Thermostat ablesen magst, ist ein anderes Thermostat wohl die bessere Wahl für dich.

Falls dir die Steuerung direkt am Thermostat egal ist, sind sowohl das Wiser- als auch das HomePilot-System eine sinnvolle Investition.

Da HomePilot auch andere Geräte, wie z.B. Steckdosen und Rollläden steuern kann, ist es flexiblerWiser ist nur ein Heizsystem.

Der Comfort-Mode von Wiser ist wirklich super und das Design ist sehr gelungen. Insgesamt kommt es auf deine speziellen Anforderungen an – einen Blick ist das Wiser-System aber auf jeden Fall wert.


220,52 € 231,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. September 2019 17:53

220,52 € 231,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. September 2019 17:53

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn du auf akzeptieren klickst. Weitere Informationen

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete YouTube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst.

Schließen