Skip to main content

Smarte Steckdose

Eine smarte Steckdose ist, wie der Name schon sagt, smarter als eine gewöhnliche Steckdose. Doch was genau macht den Unterschied aus? Wann ist eine Steckdose wirklich smart? Wozu brauche ich eine smarte Steckdose denn eigentlich und was kostet eine smarte Steckdose denn überhaupt?

Was macht eine intelligente Steckdose aus?

Eine smarte Steckdose muss nicht von selbst das ganze Haus steuern können, nur um als smart zu gelten. Jedoch reicht es auch nicht, wenn die Steckdose nur über eine Zeitschaltuhr verfügt. Das mag zwar komfortabler sein, als eine gewöhnliche Steckdose, den Titel einer smarten Steckdose hat sie sich damit aber noch nicht verdient.

 

Diesen Titel bekommen nur Steckdosen, welche sich dynamisch schalten lassen. Dabei ist es egal, ob das „Denken“ von der Steckdose selbst oder von einem Smarthome Hub ĂĽbernommen wird. Wichtig ist, dass die Steckdose per Funk angesprochen werden kann und somit dynamisch auf Ereignisse reagieren kann.

 

Somit gelten also bereits einfache Funksteckdosen, welche es bereits günstig zu kaufen gibt, als smarte Steckdose, da sie per 433Mhz-Funk angesprochen und somit gesteuert werden können. Damit lassen sich bereits einige smarte Szenarien erstellen.

Auch eine einfache Funksteckdose kann schon smart sein.

Auch eine einfache Funksteckdose kann schon smart sein.

Wozu brauche ich eine schlaue Steckdose?

Manche smarten Steckdosen lassen sich auch dimmen.

Manche smarten Steckdosen lassen sich auch dimmen.

Die Einsatzgebiete einer smarten Steckdose sind sehr weitreichend. Das erste Anwendungsgebiet, in denen eine smarte Steckdose wohl von den meisten Menschen eingesetzt wird, ist die Steuerung von schwer zugänglichen Lampen oder anderen Geräten. Verläuft beispielsweise das Kabel deines Nachtlichts hinter deinem Nachttisch, so kannst du das Licht ganz einfach mit einer smarten Steckdose fernsteuern, ohne mühsam den Lichtschalter hervorzukramen.

 

Auch ist es möglich morgens die Kaffeemaschine zu starten, indem ein Sprachassistent den Befehl „Starte die Kaffeemaschine“ erhält und daraufhin die Steckdose einschaltet, an der die Kaffemaschine angeschlossen ist.

 

Auch das Messen des Stromverbrauchs ist ein sinnvoller Anwendungsfall, der besonders beim Stromsparen hilft. Neben dem Schalten einer Steckdose ist mit Messsteckdosen auch das Messen des Stromverbrauchs der angeschlossenen Geräte möglich.

Was kostet eine smarte Steckdose?

Die Kosten einer smarten Steckdose können stark variieren. Einfache Funksteckdosen kosten im 3er-Pack mit Fernbedienung meistens weniger als 20€ und auch einfache WLAN-Steckdosen gibt es einzeln bereits für unter 20€ zu kaufen. Viele dieser WLAN-Steckdosen sind auch mit deinem Amazon Echo und Google Home kompatibel und lassen sich so bequem per Sprache steuern.

 

Steckdosen, die mit Z-Wave oder ZigBee kompatibel sind, können meistens für Beträge ab 30€ gekauft werden. Für weitere Funktionen, wie beispielsweise die Möglichkeit, an die Steckdose angeschlossene Geräte zu dimmen oder den Stromverbrauch der Geräte zu messen oder gar zu zählen, werden dann Beträge bis zu 60€ pro Steckdose fällig. Diese Steckdosen sind dann aber in der Regel gut verarbeitet und bieten einige sinnvolle Funktionen, die dein Smarthome bestens ergänzen und den Preis rechtfertigen.

Einige Steckdosen können auch den Stromverbrauch messen.

Einige Steckdosen können auch den Stromverbrauch messen.

 


Alle Produkte


Smarte Z-Wave Steckdosen

Smarte Steckdosen gibt es für viele verschiedene Smarthome Systeme. Natürlich auch für Z-Wave. Unter den Steckdosen, die für den Z-Wave-Funk erhältlich sind, gibt es auch dimmbare Modelle und Modelle, die auch den aktuellen Stromverbrauch messen, sowie den gesamten Stromverbrauch seit dem Anlernen zählen können. Damit wird dein Zuhause nicht nur smart, sondern auch stromsparend.

WLAN Steckdosen

Viele Steckdosen verbinden sich per WLAN mit deinem Heimnetzwerk und lassen sich dann mit verschiedenen Geräten steuern. So ist es beispielsweise mit verschiedenen WLAN-Steckdosen möglich, sie mit deinem Amazon Echo oder Google Home anzusprechen.

Smarte Steckdosen fĂĽr deinen Amazon Echo

Steckdosen werden dann so richtig smart, wenn sie nicht mit einer Fernbedienung oder mit deinem Smartphone, sondern mit deiner Stimme gesteuert werden können. Dank den Sprachassistenten ist es nun möglich, Geräte, die an eine smarte Steckdose angeschlossen sind, per Zuruf zu steuern. Das ist nicht nur sehr komfortabel, da man sich kein bisschen bewegen muss, sondern auch noch sehr cool. Einige dieser Steckdosen sind deshalb auch mit deinem Amazon Echo kompatibel, um dir diesen Komfort der Bedienung zu ermöglichen.

Google Home kompatible Steckdosen

Natürlich gibt es nicht nur smarte Steckdosen für deinen Amazon Echo, sondern auch für deinen Google Home. Genau wie bei Alexa kannst du so auch mit deinem Google Assistant alle Geräte steuern, die an einer smarten Steckdose angeschlossen sind, ohne auch nur einen Finger krumm zu machen.

Smarte Steckdosenleiste

Es gibt nicht nur einzelne Steckdosen, sondern auch einige smarte Steckdosenleisten. Dort lassen sich meistens alle Steckplätze einzeln schalten.

Manche der smarten Steckdosenleisten verfügen auch über mehrere USB-Ports. Teilweise können sogar diese getrennt voneinander gesteuert werden.

NatĂĽrlich lassen sich auch die Steckdosenleisten ganz bequem mit deinem Amazon Echo oder Google Home steuern!